0221/6503270

Sie erreichen uns täglich
Montags bis Freitags
von 08:30 - 18:00 Uhr.

Fragen und Antworten

INGENTI wird LA CONCEPT - Was ändert sich?

Gut aufgestellt für die Zukunft!
Gut aufgestellt für die Zukunft! Unter diesem Motto nutzt LA CONCEPT seit dem 01. Juni 2013 die Marken- und Namensrechte der INGENTI GmbH und übernimmt damit auch die weitere Kundenbetreuung. Das Ziel liegt darin, den Kunden maximale Qualität, Innovationskraft und höchste Servicebereitschaft aus einer Hand zu bieten.

Was macht LA CONCEPT?
LA CONCEPT ist Deutschlands führender Qualitätshersteller von mobilen Messestandlösungen sowie von mobilem Marketingequipment für Events, Promotion und Verkaufsförderung. Weiterhin steht LA CONCEPT für innovative Lösungen, für fotorealistische 3D-Visualisierungen und zahlreiche Online-Tools. LA CONCEPT legt großen Wert auf ganzheitlichen After-Sales-Service, denn Kundenservice wird bei dem Kölner Unternehmen großgeschrieben.

Was ändert sich für die Kunden von INGENTI? Kundenorientierung im Fokus
An den Produkten und der Qualität, für die INGENTI steht, ändert sich nichts. Die Kunden von INGENTI profitieren jedoch in Zukunft von dem deutlich größeren Produktportfolio. LA CONCEPT bietet mehr Auswahl in den Geschäftsbereichen mobile Messestände, Werbemittel, Großformatdruck und Sonderanfertigungen. Darüber hinaus steht LA CONCEPT für ausgeprägten Service in allen Bereichen.

Wie verhält es sich mit den Lieferzeiten? - Die Lieferzeiten bleiben wie gewohnt
Angebote und Visualisierungen erhalten Sie bei LA CONCEPT in der Regel innerhalb eines Tages. Die Standardproduktionszeit beträgt 6-9 Werktage, unsere Expressproduktionszeit beträgt 3-5 Werktage. Im Superexpressmodus können wir nach Absprache auch innerhalb von 24h liefern.

 

An wen verkauft LA CONCEPT die Produkte?

LA CONCEPT verkauft sowohl an Geschäftskunden wie auch an Vereine und öffentliche Einrichtungen.

 

Wie bezahle ich die ausgewählten Produkte?

Sowohl Neukunden als auch Kunden aus dem Ausland bezahlen die Ware per Vorkasse oder Nachnahme, Bestandskunden sowie öffentliche Einrichtungen können auch auf Rechnung zahlen.

 

Liefert LA CONCEPT auch ins Ausland?

Selbstverständlich liefern wir ins Ausland. Bitte beachten Sie nur, dass dadurch höhere Versandkosten und teilweise längere Lieferzeiten für den Warenversand ab Köln anfallen. Gewerbliche Kunden innerhalb der EU geben bitte bei der Bestellung Ihre Umsatzsteuer ID an, damit wir diese für die Rechnungsstellung berücksichtigen können. Anderenfalls müssen wir die gesetzliche, nationale Mehrwertsteuer erheben. Außerdem müssen Kunden außerhalb der EU beachten, dass gegebenenfalls Einfuhrzölle vom Empfänger zu entrichten sind, welche nicht von LA CONCEPT getragen werden. Wichtiger Hinweis: ist der Erfüllungsort (= Lieferort) innerhalb Deutschlands, dann sind wir per Gesetz dazu verpflichtet, Ihnen die nationale, gesetzliche Mehrwertsteuer zwingend in Rechnung zu stellen. Die Ausfuhrabwicklung können wir gerne über eine Zollagentur für Sie übernehmen, die aufkommenden Mehrkosten erfragen Sie bitte bei Ihrem Kundenbetreuer.

 

Kann ich LA CONCEPT auch in Köln besuchen?

Gerne können Sie uns in Köln besuchen. Neben unserem Showroom für Display- und Präsentationssysteme haben wir auch eine Auswahl an Werbemitteln, welche wir Ihnen präsentieren können. Bitte sprechen Sie für einen Besuch einen Termin mit Ihrem Kundenbetreuer ab, damit wir einerseits genügend Zeit für Sie haben und andererseits die Sie interessierenden Produkte bereit haben.

 

Kann LA CONCEPT mich auch in meinem Unternehmen besuchen?

Gerne besucht unser Außendienst Sie in Ihrem Haus. Bitte sprechen Sie einen Termin mit Ihrem Kundenbetreuer ab, damit er den Besuch auch kurzfristig mit Ihnen realisieren kann. Sagen Sie Ihrem Kundenbetreuer welche Systeme Sie präsentiert haben wollen und er wird diese natürlich mitbringen.

 

Wie bestelle ich bei LA CONCEPT?

Sie können bei uns per Telefon, Fax oder bevorzugt per Email bestellen. Sie bekommen von uns eine Auftragsbestätigung per Email und die Produktion wird nach Ihren Vorgaben eingeleitet.

 

Kann ich eine Bestellung stornieren?

Sie können Ihre Bestellung stornieren, sofern die Produktion noch nicht eingeleitet wurde. Bitte wenden Sie sich in so einem Fall unverzüglich an Ihren Kundenbetreuer.

 

Kann ich die Ware wieder zurückgeben?

Beachten Sie bitte, dass individuell produzierte Waren von der Rückgabe ausgeschlossen sind.

 

Wie nehme ich Kontakt mit LA CONCEPT auf?

Sie erreichen unsere Kundenbetreuer telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8:30 und 18:00 Uhr unter folgender Telefonnummer:

+49 221 650327-0

oder per Fax unter:

+49 221 650327-27

Briefsendungen erreichen uns unter:

LA CONCEPT GmbH
Robert-Perthel-Str. 4-6
50739 Köln

 

Welches Messesystem ist für Ihren Unternehmensauftritt am besten geeignet?

Wenn Sie darüber nachdenken sich einen Messestand anzuschaffen welcher nicht zwingend durch einen Messebauer auf- und abgebaut werden muss, so empfehlen wir eindeutig, sich für ein modulares Messesystem zu entscheiden. Dank des Baukastenprinzips modularer Messestände können Sie Ihren Messestand jederzeit erweitern bzw. zurückbauen.

 

Wir haben drei verschiedene modulare Systeme im Portfolio: LUMIN8, EXPOMOVE und EXPOMADE.

 

Was brauchen Sie alles für eine Messestand?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten, vielmehr kommt es auf Ihren Bedarf bzw. Einsatzzweck an. Grundsätzliche Fragen, auf die wir Sie hin beraten und mit unseren Systemen Lösungen erarbeiten sind:

- Was bzw. wie möchten Sie Ihr Unternehmen präsentieren?

- Benötigen sie Stauraum, möchten Sie digitale Elemente (TV, Tablet, PC, VR) einbinden.

- Größe und Funktion des Messetands?

 

Was kostet ein Messestand?

Die Kosten richten sich immer nach der Standgröße und den jeweiligen Elementen die man einbinden möchte, bzw. natürlich auch nach dem jeweiligen Wunschsystem. Gerne lassen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zukommen.

 

Welche Größen gibt es?

Aufgrund der modularen Bauweise unserer Systeme sind sie völlig frei und variabel, welche Größe sie bedienen möchten. Auch in der Formsprache können wir ihnen klassisch 90 oder 180 Grad Systeme bieten (LUMNI8 oder EXPOMADE). Möchten Sie es eher dynamisch bzw. möchten Sie klare Formen brechen, dann sind Sie mit unserem EXPOmove bestens bedient.

 

Wer baut meinen Messestand auf und ab?

Unsere drei Messesysteme sind prinzipiell von jedermann auf- und abbaubar bzw. sind aufgrund der ausgereiften Verpackungskonzepte PWK-kompatibel (bis zu einer Größe von ca. 12 qm).

Wir bieten Ihnen aber natürlich auch den Service Ihren Stand auf- und abzubauen, diesen einzulagern und zu warten bzw. diesen auch zu versenden.

 

Wie kann mein Messestand attraktiv gestaltet werden?

Unsere Kunde arbeiten immer noch mit Grafikern oder einer Agentur zusammen. Natürlich geben wir in der Zusammenarbeit unsere jahrelangen Erfahrungswerte weiter.

 

Bei allen Systemen ist zunächst einmal der generelle Rat mit vollflächigen Motiven und Farben zu arbeiten. Weiß ist naturgemäß eine sehr edle und hochwertige Farbe mit positiver Anmutung, diese birgt aber die Gefahr, dass die Drucke schnell verschmutzen und nach kurzem Einsatz schon erneuert werden müssen. Zudem ist auf zu viel Text zu verzichten, vielmehr sollte mit einzelnen Headlines bzw. Slogans gearbeitet werden.

 

Welche Größen an Rollups gibt es?

Die gängigsten Standardbreiten liegen bei Rollups bei 85 cm und 100 cm. Die Standardhöhe bei Systemen mit dreiteiliger Stange liegen bei 200 cm. Rollups mit Teleskopstange können in der Grafikhöhe von 180 cm bis 220 cm variieren. Darüber hinaus vertreiben wir zusätzlich Rollups in den Breiten 60 cm, 120 cm, 125 cm und 150 cm.

 

Welche Größe empfehlen Sie?

Zu empfehlen sind die gängigen Standardbreiten von 85 cm oder 100 cm.

Zum einen sind diese vom Handling her für jedermann am besten geeignet. Sowohl bei Transport als auch Aufbau sind diese Breiten erwiesenermaßen die praktikabelsten, da die Grafik nur mit einer Systemstange befestigt wird. Alle Rollupbreiten darüber hinaus, insbesondere ab 150 cm, benötigen 2 Systemstangen, was beim Aufbau durchaus unhandlich vor allem für nicht geübte Anwender ist. Losgelöst vom Handling stellt sich für den Anwender auch die Frage, ob immer ein 150 cm breites Rollup gestellt werden kann. Zwei einzelne Rollups können immer nebeneinander zu einer nahezu durchgehenden Rückwand gestellt werden, aber auch wieder einzeln positioniert werden, wenn die Gegebenheiten vor Ort es erfordern. Ein einzelnes, überbreites Rollup sieht optisch mit einem durchgehenden Motiv sehr ansprechend aus, hat aber keine Flexibilität in den Stellmöglichkeiten. Für wen also Flexibilität und Handling im Vordergrund stehen, der entscheidet sich im Normalfall für mehrere schmale Rollups. Die Druckqualität ist bei allen Rollupbreiten identisch.

 

Welche Unterschiede zeigen sich vom günstigsten zum teuersten?

Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass die günstigeren Rollups meist No-Brand-Produkte aus Fernost sind, während die teureren Produkte Markensysteme aus dem Hause Spennare und Expand sind.

 

Die Funktionalität ist bei allen Rollups gleich. Ein gedrucktes Motiv wird auf eine Spule gewickelt, die in einer Kassette verbaut ist. Die Rollupkassetten sind in der Regel aus Aluminium. Die Rollupkassetten unterscheiden sich im Design und Handling.

Die Klassiker haben ein eckige Kassette mit ausklappbaren Standfuß. Die günstigen Rollups verfügen zumeist über ein 3-teiliges Stangensystem mit einer Höhe von 200 cm. Bei diesen Systemen ist das Einhängen des Druckes für kleinere Anwender etwas unhandlicher, da dieser Vorgang systembedingt nur auf 200 cm Höhe stattfinden kann.

Die Markensysteme von Spennare und Expand überzeugen mit extravaganteren Ausführungen. Designkassetten mit und ohne Standfuß und bei einzelnen Systemen farbige Kassetten oder optionales Zubehör in Form von farbigen Seitenkappen etc. bieten eine große Auswahl. In der Regel haben die Markensysteme auch Teleskopstangen, die das Einhängen des Druckes stark vereinfachen. Der Druck wird auf einer Höhe von ca. 140cm eingehangen und mit Hilfe der Teleskopstange auf das gewünschte Motivsichtmaß nach oben geschoben. Die Markenhersteller verwenden hochwertige Werkstoffe und investieren in eine sehr gute Qualitätssicherung. Folglich besitzen die Rollups eine lange Lebensdauer und die Markenhersteller bieten darüber hinaus eine lebenslange Garantie als kostenlosen Service.

 

Welche Unterschiede gibt es bei den Drucken?

Zum einen gibt es bei uns den Frontlit-Premiumdruck. Das Frontlit-Material hat eine perfekte Planlage und einen farbbrillanten Auftritt. Nachteil ist, dass es lichtdurchlässig ist und sollte daher nicht vor einem Fenster bzw. Lichtquelle aufgebaut werden.

 

Zum anderen unseren HQ Premium-PG Druck. Dieses Druckverfahren bietet aufgrund seines Sandwich-Verfahrens aus einem speziellen Rollupfilm mit lichtdichtem Kern und frontseitigem Schutzlaminat einen äußerst langlebigen Druck. Dazu ist das Rollupträgermaterial feinporiger und die Druckmotive sehen dadurch noch hochauflösender aus. Die Werkstoffe und die durch das Laminat zusätzlich notwendigen Fertigungsschritte führen zu einem höheren Preis gegenüber dem Frontlit Premiumdruck. Der Premiumdruck PG neigt bei schwankenden Raumtemperaturen eher zum curlen (Druckseiten biegen sich eher zur Front), da das Laminat auf dem Trägermaterial zu einer abweichenden Oberflächenspannung führen kann.  

 

Mit Faltdisplays, auch Pop-up Displays und Scherengittersystemwände genannt, lassen sich in kurzer Zeit ganze Wände aufbauen, die den Hintergrund und den Rahmen Ihres Messestandes gestalten und abstecken können. Die faltbaren Wände sind leicht transportabel, schnell aufzubauen und sie brauchen kaum Platz. Eine Faltwand kann mit ganz unterschiedlichen Oberflächen glänzen, da sie sowohl aus Textilien, als auch aus Panels (Digitale Langdruckbahnen) bestehen kann. Auch die Größe der Displays ist sehr variabel.

 

Welche Arten an Faltdisplays haben Sie im Programm?

Wir haben textile Displays, sowie Faltdisplays mit Digitallangdruckbahnen im Programm. Der Unterschied liegt hierbei in der Befestigung, da bei textilen Displays der Druck mit Klett direkt auf das System kommt und dort verbleiben kann und die digitalen Langdruckbahnen mithilfe von Magneten auf dem System befestigt und beim Transport abmontiert werden müssen.

 

Welches Display würden Sie empfehlen?

Die Entscheidung unterliegt immer dem Einsatzzweck.

Vorteil der textilen Faltdisplays:

- können aufgrund ihres geringen Packmaßes auch im Flugzeug oder Zug mitgenommen werden

- der Druck bleibt auch in zusammengepacktem Zustand auf dem System

- die Rückwand wird innerhalb von 2-3 Minuten aufgebaut

Nachteil:

- es entstehen Liege-/Knitterfalten die nicht vollständig verschwinden

- bei hellen Layouts ungeeignet – hingegen bei vollflächigen Motiven geeignet

 

Vorteil Faltdisplay mit Digitallangdruckbahnen:

- aufgrund deren Sandwich-Druckverfahren (stoplight-Trägermaterial Druck-Schutzlaminat) sind die Drucke sehr langlebig

- der komplette Messestand wird in einen Transportcontainer transportiert, welcher gleichzeitig auch zur Theke umgerüstet werden kann (Thekenplatte und Digitaldruck)

- gibt es in gerader und gebogener Form

Nachteil:

- wenn die Drucke einmal geknickt werden, lässt sich ein solcher nicht mehr entfernen

 

Wie kommt es zu den am Markt gravierend bestehenden Preisunterschieden?

Die Preisunterschiede unterliegen den Qualitätsunterschieden zwischen No-Brand und Markenprodukten, sowie den zahlreichen verschiedenen Druckverfahren. Viele Anbieter sparen am Einsatz qualitativer Materialien und können daher kostengünstiger aber nicht qualitativ hochwertig und langlebig produzieren. Wir verwenden nur die besten Materialien und drucken die Langbahnen auf farbkalibrierten Digitaldruckern der neuesten Generation.