EuroShop 2020: Die Top Trends der Messebranche

Björn Schaper
Von Björn Schaper am 27.02.2020 09:11:07
Das sind die Top Messe-Trends der Euroshop

Das sind die Messetrends der internationalen Handelsfachmesse

Hit List • Lesezeit: 2 Min.

Die EuroShop in Düsseldorf ist die internationale Fachmesse des Handels für Store Design und Verkaufsförderung. Auch für die Messewelt zeichnen sich hier alle 3 Jahre die zukünftigen Trends ab. Wir waren vor Ort und haben die 4 Top Trends mitgebracht!

1. Moderne Technik trifft natürliche Materialien

Messe-Trend: Screens treffen auf natürliche Materialien

Der auffälligste Messetrend auf der diesjährigen EuroShop war die Kombination von Bewegtbild mit natürlichen Materialien. Wo man hinsah: Videowalls und Screens, die um die Aufmerksamkeit der Besucher warben. Das Besondere: Durch die Kombination mit Holz, Pappe oder Stoff wirkten die Messestände emotional und nahbarer. Normalerweise erscheinen Messestände mit viel Technik und Lightboxes schnell recht kühl. Für die reine Produktpräsentation sicherlich eine gute Option, aber gerade bei dem immer größer werden Trend hin zum Kommunikationserlebnis hat man bei sehr technischen Messeständen das Gefühl, dass die Emotion fehlt. Der Materialmix mit natürlichen Oberflächen (Holz, Papier, ggfs. Beton) wirkt dem entgegen und schafft eine emotionale Bildsprache, die dank der Screen-Technologie trotzdem sehr modern und zukunftsorientiert wirkt. Besonders hervorheben möchte ich hier den Messestand der Agentur Fricke. Karsten Fricke hat zusammen mit seinem Team mit seinem Messestand diesen Mix perfekt inszeniert – und der tanzende Gorilla war ein echter Hingucker.

Mehr Messe-Trends gibt's hier!

2. Nachhaltigkeit im Messebau

Nachhaltigkeit durch neue Materialien im Messebau

Nachhaltigkeit ist ein sehr wichtiges Thema, das zum Glück auch immer mehr Relevanz im Messebereich erhält. Nicht nur die Müllvermeidung und die Entsorgung des Messeequipments stehen hier im Fokus, sondern auch die Bauart und die Materialauswahl spielen eine entscheidende Rolle. Klassische Lösungen sind hier der Einsatz von natürlichen Materialen und Textildrucken mit ÖkoTex Zertifikat und lösungsmittelfreien Tinten. Eine echte Überraschung, die mich sehr gefreut hat: Dass es nun mit EcoFair einen Messeanbieter gibt, der wirklich einen komplett nachhaltigen Messestand aus recyceltem Papier produzieren kann. Der Messestand von Martin Burnell und seinem Team ist zu Recht im Rahmen der EuroShop mit einem Preis ausgezeichnet worden und ich bin fasziniert von der Möglichkeit, einen Design-Messestand komplett aus Pappe zu bauen. Ich bin sehr gespannt, wo der Weg von EcoFair hingeht!

Mehr Messe-Trends gibt's hier!

3. Akku-Lösungen für Lightboxen

Nicht nur wir arbeiten an Akku- bzw. Batterie-Lösungen für unsere Lightboxen und LUMIN-Rahmen. Auch unsere Partner und Lieferanten haben die ersten guten Lösungen. Diese sind zwar noch etwas schwer und zu groß, aber der Weg ist der richtige. Die Entwicklungen im technischen Bereich sind so rasant, dass ich zuversichtlich bin, dass es in den nächsten 12 Monaten eine zukunftsfähige und Anwenderfreundliche Version geben wird. Gerade im POS Bereich würde eine Akkulösung von LED-Wänden für viel Dynamik sorgen und insgesamt den Erfolg der Lightboxen weiter vorantreiben. 

 

4.Interaktionen schaffen Besucher-Erlebnisse

Aktionen am Messestand sorgen für Erlebnisse

Euroshop Dennis

Der absolute Besuchermagnet war die Graffitiwall von Tennagels. Ein wirklich innovativer Ansatz, basierend auf einer Standardtechnologie. Absolut smart und für mich genau der richtige Weg, wie digitaler Content am Messestand sinnvoll eingesetzt werden kann. Für den Besucher ein echtes Erlebnis! Mit virtuellem Graffiti und eigener Kreativität die Wand gestalten und diesen Content dann via Social Media verbreiten. Lars Legler hat mit seinem Team den Nerv der Zeit getroffen und mit der Graffitiwall gezeigt, dass es sich lohnt an seinem Messestand mit den Besuchern in Interaktion zu treten. Die Wall war der mit Abstand der am meisten verbreitete Content während der EuroShop und es gab vermutlich kaum einen Messeinteressierten, der davon nichts bei LinkedIn, Instagram oder Facebook mitbekommen hat.

 

 

Fazit: Es bewegt sich was, die Messebranche ist im Wandel und die neusten Entwicklungen gehen alle in die richtige Richtung. Wichtig ist es aber nach wie vor, für den Kunden Erlebnisse zu schaffen und dafür zu sorgen, dass der Messestand ein Ort der Kommunikation und der Begegnung ist. Um das zu schaffen, müssen Messeaussteller diese Tools richtig nutzen und in gut durchdachten Messestand-Designs einsetzen.

 

Sie möchten immer auf dem laufenden bleiben, was Messetrends und Experten-Tipps angeht? Dann melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an!

Hier geht's zum Newsletter

 

LA CONCEPT wünscht viel Spaß beim Lesen!

Sie möchten mit uns über Ihren zukunftsfähigen Messeauftritt sprechen?

Wir beraten Sie gern!