IAA, CEBIT & Co.: Stehen die klassischen Messen vor dem Aus?

Bianca Schillinger
Von Bianca Schillinger am 25.10.2018 12:05:22
Stehen die klassischen Messen vor dem Aus?

Experten-Leitfaden • Lesezeit: 3 Min.

Den großen Messen wie der IAA und der CEBIT fehlen die Besucher und die goldenen Messe-Zeiten der 90er und frühen 2000er sind endgültig vorbei. Wie reagieren die Traditions-Messen und was können sie von Konkurrenten wie der OMR und der dmexco lernen? Ein Vergleich.


Um die Jahrtausendwende pilgerten bis zu 800.000 Besucher nach Hannover, um sich die neuesten Trends und Entwicklungen im Computer-Bereich anzusehen. Große Unternehmen wie Nokia nutzten die CEBIT, um Weltneuheiten zu präsentieren. Doch das scheint lange her zu sein. Seit Jahren haben besonders traditionsreichen Messen wie die CEBIT und die IAA mit enormem Besucherschwund zu kämpfen. Und ohne Besucher bleiben auch die namhaften Aussteller fern, was wiederum Besucher abschreckt. Doch was machen sie falsch? 

 

Expertenmeinung Björn Schaper:

Die großen Fach- & Publikumsmessen müssen mit der Zeit gehen und mehr bieten als nur eine reine Messefläche für die Aussteller. Zudem müssen die Messegesellschaften Ihr Messekonzept eng mit den Ausstellern abstimmen, um so einheitliche Mehrwerte für die Besucher zu generieren.

 

Messe-Alternativen aus Texas und Hamburg

Wie das aussehen kann, beweisen zahlreiche internationale Veranstaltungen: Das SXSW (South by Southwest) in Texas begann als kleines Musikfestival und wird nun als digitale Leitkonferenz gehandelt. Es vereint Fachtagungen und Workshops mit Filmpremieren und Konzerten und zieht jährlich über 70.000 Besucher aus aller Welt an. Das deutsche Pendant dazu ist seit 2011 die OMR (Online Marketing Rockstars), die jedes Jahr in Hamburg stattfindet. Die Veranstaltung ist aufgeteilt in zwei Bereiche: OMR Expo und OMR Konferenz. Die Expo wird ergänzt durch Vorträge und Masterclasses und zählte in diesem Jahr über 40.000 Fachbesucher.

 

Analyse: Was sind die Erfolgsfaktoren der Messe der Zukunft?

Wir haben uns damit beschäftigt, was genau junge Messe-Events wie die dmexco und die OMR so erfolgreich macht und was das für die deutsche Messe-Tradition bedeutet. Haben klassische Fachmessen eine Zukunft? Und was bedeutet der Wandel in der Messewelt für Aussteller und Unternehmen?

All das haben wir am Beispiel der dmexco, der OMR und der CEBIT untersucht und die Ergebnisse für Sie in unserem neuen Whitepaper „Die Messen der Zukunft: Zwischen Konzert, Event und Expo“

zusammengefasst:

Jetzt mehr über "Messen der Zukunft" erfahren!

 

Wenn Sie weitere Fragen zum White Paper oder unseren Produkten haben, dann können Sie uns gerne kontaktieren.

LA CONCEPT wünscht viel Spaß beim Lesen!

 

Sie haben Fragen zum perfekten Messestand für die Messe der Zukunft?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!