LA CONCEPT im Gespräch mit Bernd Aufderheide

Christiane Baumert
Von Christiane Baumert am 11.12.2018 10:25:23
Experteninterview Bernd Aufderheide

Die Hamburg Messe und Congress GmbH über die Entwicklungen der Messen in Deutschland

Interview • Lesezeit: 4 Min.

Wir haben Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress (HMC) interviewt und nach den Entwicklungen der Messebranche und den zukünftigen Herausforderungen gefragt:


Bernd Aufderheide ist seit Januar 2004 Geschäftsführer der Hamburg Messe und Congress (HMC) GmbH. Im April 2007 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung. Neben seiner Tätigkeit bei der HMC ist er ehrenamtlicher Handelsrichter in Hamburg, Fregattenkapitän der Reserve und Vorstandsmitglied in einem halben Dutzend Vereinen, Verbänden und Organisationen. Er studierte an der Universität Köln Anglo-Amerikanische Geschichte, Englische Philologie, Alte Geschichte und Volkswirtschaftslehre. Bevor er zum Geschäftsführer der HMC bestellt wurde, hatte er Führungspositionen bei verschiedenen Messegesellschaften im In- und Ausland inne. Aufgrund seiner langjährigen Messeerfahrung haben wir ihn als Messe-Insider ausgewählt, um gemeinsam über die Veränderungen in der Messewirtschaft zu philosophieren:

 

Herr Aufderheide, ganz allgemein, wie hat sich die Messebranche in letzter Zeit entwickelt? 

Generell lässt sich sagen, dass die Messebranche seit vielen Jahren maßvoll aber konstant wächst. Im Zuge des konstanten Wachstums der weltweiten Wirtschaft haben sich in den vergangenen Jahren besonders die B2B-Messen positiv weiterentwickelt.

 

Bemerken Sie Veränderungen in den Anforderungen an Messen und Messestände? 

Selbstverständlich verändern sich die Ansprüche auch im Messewesen. Simple Information können Kunden und potentielle Interessenten heute schneller und gezielter über digitale Kanäle abfragen. Das persönliche Gespräch ist aber nicht zu ersetzen. Hier nimmt die Bestandskundenpflege - gerade mit einem persönlichen Austausch auf der Messe - an Bedeutung zu. Der Messestand sollte diese Impulse aufgreifen und genügend Möglichkeiten für eine persönliche Gesprächsatmosphäre - aber auch schnelle Informationsvermittlung - bieten.

 

In der Hamburg Messe findet auch die OMR statt. Warum denken Sie, sind Veranstaltungen wie die OMR und die dmexco so erfolgreich? 

Erfolg hängt von vielen Faktoren ab und kann nicht nur auf wenige Einflussfaktoren reduziert werden. Die OMR wird von engagierten Menschen in einem aufstrebenden Marktsegment vorangetrieben. Da passt einfach das Angebot zur derzeitigen Nachfrage im Markt. Hinzu kommen der starke Event-Charakter und eine große Anzahl von Interaktionsmöglichkeiten, um nur einige Faktoren zu nennen.


Warum sind Veranstaltungen wie die OMR und die dmexco so erfolgreich

Wie ist Ihr Empfinden: Kommt bei all dem Rahmenprogramm (Talks, Konzerte etc.) der Messe- und Aussteller-Teil zu kurz? 

Wenn das in einem guten Verhältnis steht, dann ergänzen sich Rahmenprogramm und Ausstellung optimal. Bei der HMC sind die großen Messen wie SMM, WindEnergy oder Internorga gute Beispiele dafür. Jemand, der seine Zeit investiert, erwartet von einem Branchen-Event fachliche Inspiration. Ob neben einem fundierten Kongress- oder Event-Teil auch Talks und Konzerte hilfreich sind, hängt sicherlich auch von der Branche und den Erwartungen der Zielgruppe ab.

 

Was bedeutet dieses neue Messe-Format für die klassischen Messen? 

Wenn es überhaupt ein klassisches Messekonzept gibt, dann wäre es sicherlich die Kombination aus Inspiration und einem klaren Geschäftsnutzen - sprich, was habe ich als Besucher von einem Messebesuch? Wie bringt er konkret mein Geschäft weiter? Diese zentrale Frage ist zunächst zu beantworten, bevor Kanäle oder Aktionen in den Vordergrund rücken. Im Übrigen ist es ja so, dass sich auch Traditionsmessen über Jahrzehnte beständig weiterentwickelt und verändert haben. Sonst wären sie heute nicht mehr am Markt. Neu sind die Geschwindigkeit und Radikalität des gegenwärtigen Wandels.

 

Was sollten Aussteller heutzutage beachten? 

Am Ende geht es immer um potentielle und vorhandene Kunden. Was erwarten diese? Mit welcher Intention kommen sie zu einer Messe? Wer das in den Mittelpunkt seiner Überlegungen stellt, hat schon sehr vieles richtig gemacht.

 

Glauben Sie, dass die klassische Messe in ihrer jetzigen Form eine Zukunft hat? 

Das hängt davon ab, wie Sie „klassisch“ definieren. Sicher werden Sie nicht über Jahrzehnte mit einem Konzept erfolgreich bleiben. Wandel wird es immer geben. Aber Messen an sich, bleiben ein Erfolgsmodell: Gerade im Zeitalter der Digitalisierung werden persönliche Kontakte nicht an Bedeutung verlieren - im Gegenteil. Menschen schließen Geschäfte mit Menschen. Das nur digital und telefonisch zu erledigen, dürfte auch in Zukunft nicht funktionieren.


Menschen schließen Geschäfte mit Menschen. Das nur digital und telefonisch zu erledigen, dürfte auch in Zukunft nicht funktionieren

Haben Sie schon Erfahrung mit virtuellen Messen gemacht? Wie schätzen Sie deren Potential ein? 

Ja, beispielsweise mit der Digikonf, Messe/Konferenz für Unternehmenssoftware (ERP). Ähnlich wie YouTube einmal als größter Sparten-TV-Kanal gestartet ist, sind virtuelle Messen und Konferenzen sicherlich eine gute Optionen für Spezialgebiete bzw. Nischen, die für eine reale Messe nicht genügend Teilnehmer bzw. Aussteller zusammenbringen würden.

 

Vielen Dank Herr Aufderheide für diesen inspirierenden Input!

 

Sie möchten mehr zum Thema "Messen der Zukunft" lesen? Kein Problem! Hier finden Sie unser ausführliches White Paper „Die Messen der Zukunft: Zwischen Konzert, Event und Expo“. Denn analog und zugleich maximal digital, das schaffen momentan vor allem die neuen, jungen Messen wie dmexco und OMR. Wie sie diesen Spagat erfolgreich hinbekommen, lesen Sie hier:

Jetzt mehr über "Messen der Zukunft" erfahren!

 

Wenn Sie weitere Fragen zum White Paper oder unseren Produkten haben, dann können Sie uns gerne kontaktieren.

LA CONCEPT wünscht viel Spaß beim Lesen!

 

Sie interessieren sich für einen zukunftsfähigen Messestand? 

Wir beraten Sie gerne!